Eure Fragen, meine Antworten

Frequently asked questions...

Erfahrungsgemäß sind viele Brautpaare nach den ersten Versuchen, einen Fotografen zu finden, völlig erschlagen von Paketen, Preisen, Optionen und Fachbegriffen. Nach unzähligen Vorgesprächen und Hochzeiten habe ich deshalb für Euch einmal alle Fragen zusammengetragen, die mir dabei gestellt wurden oder die ich von meiner Seite aus angesprochen habe, weil sie mir wichtig erschienen. Dies ersetzt kein Vorgespräch und keinen persönlichen Kontakt, klärt aber vielleicht die eine oder andere Frage, die Euch selbst gar nicht eingefallen wäre. Viel Spaß beim Lesen!

Wer ist Bruno? Und Lotte?
Bruno ist unser brauner Labrador-Rüde. Weshalb er Namensgeber meiner Seite wurde, habe ich mal in einem Blogpost beschrieben, den Ihr hier findet. Dort erfahrt Ihr alles über die beiden…
Wie laufen Buchung und Bezahlung?
Wenn Euch meine Fotos gefallen, meldet Euch bei mir. Wichtig ist zu Anfang der Termin, der Ort, die eingeplante Dauer und vielleicht eine grober Ablauf. Wenn der Termin frei ist, machen wir einen Termin zum Kennenlernen aus. Bei Euch, bei mir oder irgendwo in einem Café. Ihr könnt Fotos mitbringen, die Euch gefallen oder auch gerade nicht gefallen, wir gehen mein Fotobuch nochmal durch und besprechen alle wichtigen Fragen. Danach mache ich Euch aufgrund der genaueren Infos ein Festpreisangebot mit genauer Terminangabe und reserviere diesen Termin. Das Angebot nehmt Ihr durch Bestätigung und eine Terminreservierungsgebühr von 25% an, dann ist Euer Termin fest gebucht und wird auch nicht mehr vergeben. Wir vereinbaren dann ggf. einen Termin für das Probeshooting, die Bilder Eurer Hochzeit erhaltet Ihr persönlich oder wenn es nicht anders geht, per Post. Wenn es Neuigkeiten in Eurer Planung gibt, die ich wissen sollte, haltet Ihr mich auf dem Laufenden, ansonsten telefonieren wir eine Woche vor Eurem Termin und sehen uns dann an Eurem großen Tag. Bitte habt Verständnis, dass ich Termine ohne Ansage wieder freigebe, wenn ich zwei Wochen nach meinem Angebot nichts von Euch höre. Einige Brautpaare reservieren leider bei vielen Fotografen, um sich dann nie wieder zu melden. Wenn Ihr Euch noch mit anderen Fotografen treffen wollt, ist das völlig in Ordnung, lasst uns das vorher besprechen. Verbindlich reserviert ist Euer Termin nach Eingang der Terminreservierungsgebühr.
Wann passen wir zueinander?

Wir passen zusammen, wenn die Chemie stimmt. Das klären wir in Vorgespräch und Probeshooting. Meist sind meine Paare Menschen, die sich mit Vorfreude und Kreativität an die Planung der Hochzeit machen, denen persönliche Sympathie auch zu ihrem Fotografen wichtig ist und die mich nicht als reinen Dienstleister, sondern als Teil ihrer Hochzeitsgesellschaft sehen. Euch sind gute Fotos wichtig und Ihr versteht, dass das auch etwas kostet, weil Ihr kreative Arbeit versteht und schätzt. Trotzdem seid Ihr nicht bereit, horrende Summen zu investieren. Ihr habt Humor, wollt Euch mit Eurem Fotografen entspannt und wohlfühlen, könnt vertrauen und wollt nicht alles selbst kontrollieren. Am Tag Eurer Hochzeit seid Ihr entspannt, lasst alles auf Euch zukommen, nehmt Pannen mit Humor und achtet bei allem Stress auch darauf, das wichtigste nicht zu vergessen: Euch und Eure Liebe

Wieviele Bilder bekommen wir am Ende?
Das hängt von vielen Dingen ab: Was ist geplant an dem Tag? Wie ist das Wetter? Welche Locations taugen als tolles Motiv, wieviel Zeit haben wir für das Paarshooting? Ich gehe aus einem Hochzeitstag meist mit rund 2000 Bildern nach Hause. Daraus versuche ich die 350 besten herauszusuchen, das entspricht etwa 10 Kleinbildfilmen von früher. Die Geschichte Eures Tages und Eurer Liebe sollte man in 350 Bildern erzählen können. Mehr Bilder machen meist keine bessere Geschichte, sondern verwässern sie. Trotzdem werden es meist ein paar mehr Fotos, weil auch ich mich von schönen Motiven nur schwer trennen kann. Als ganz grobe Faustformel könnte gelten, dass etwa 30-40 Fotos/Stunde bei Euch landen. Wenn Ihr mehr Fotos möchtet, können wir das vereinbaren. Eure Bilder bekommt Ihr auf einem schönen 8-GB-USB-Stick.
Wie lange dauert die Bearbeitung und retuschierst Du auch?
Die Bearbeitung der Rohdaten (RAW-Dateien) ist wesentlicher Teil meiner Leistung für Euch und umfasst zuerst die Auswahl. Hier zählen neben der technischen Qualität auch die Abdeckung aller Elemente Eurer Feier und der Beitrag, den ein Foto für das Erzählen Eurer Geschichte leistet. Hieraus ergibt sich eine erste Auswahl. Diese Auswahl wird grundsätzlich bearbeitet, dabei bekommen die Bilder den Bildlook, den ich für Eure Hochzeit passend finde. Dazu gehört der Schnitt, Farben, Kontraste, Helligkeit und viele andere Parameter. Hier entscheide ich auch, ob und welche Bilder in schwarz-weiß besser wirken. Bei den besten Fotos aus dem Paarshooting werden auch kleinere Retuschen vorgenommen, wenn Euch am Hochzeitsmorgen der Pickel-Teufel heimgesucht hat. Ich mache Euch aber weder jünger noch schlanker oder verändere sonst irgendwie Euren Typ. Das gilt auch für Veränderungen am Styling oder der Kleidung. Erst danach werden alle Bilder ins gewohnte JPG-Format umgerechnet. Da Ihr die Bilder sicher auch drucken lassen wollt, bleibe ich immer im gängigen Seitenverhältnis 4:3 bzw. 3:2. Alles andere erzeugt beim Druck weiße Streifen am Rand und verhindert einen randlosen Druck. Eure Bilder solltet Ihr nach spätestens vier Wochen haben, meist bin ich deutlich schneller. Wenn Ihr es eilig habt, die sozialen Netzwerke zu füttern, mache ich Euch einige Bilder am nächsten Tag fertig.
Was dürfen wir mit den Fotos machen und was Du?
Ihr erwerbt mit der vollständigen Begleichung der Rechnung alle nichtkommerziellen Nutzungsrechte an den Bildern. Ihr könnte sie drucken, verändern, weitergeben an Eure Freunde oder sonst wie verarbeiten. Lediglich eine kommerzielle Verwendung ist untersagt, bzw. nur nach vorheriger Genehmigung durch mich möglich (Bspw. Anfrage einer Hochzeitszeitschrift zur Verwendung eines Eurer Fotos im Heft oder im Web). Hier greift mein Urheberrecht: Bei allen kommerziellen Nutzungen muss ich zustimmen, kann Honorar verlangen und habe Anspruch auf die Nennung meiner Urheberschaft. Ich behalte mir das Recht vor, einzelne Bilder als Referenz für meine Werbung im Netz oder als Print zu verwenden. Diese Auswahl stimme ich normalerweise mit Euch ab, und veröffentliche kein Bild ohne Eure Zustimmung. Lediglich wenn wir gar keine gemeinsame Auswahl treffen können, behalte ich mir das Recht vor, diese unter Einhaltung der einschlägigen Regeln (keine Kinder, keine Dritten ohne deren Zustimmung) selbst vorzunehmen. Solltet Ihr grundsätzlich keine Veröffentlichung wünschen, respektiere ich das natürlich, erlaube mir dann aber, einen Aufschlag von 15% auf das vereinbarte Honorar zu berechnen. Bitte sagt mir das dann ausdrücklich im Vorgespräch.
Bekommen unsere Gäste die Fotos auch zu sehen?
Leider versauern viele Hochzeitsbilder immer wieder auf den Festplatten des Paares, ohne je die Gäste zu erreichen. Viele Paare haben aber auch keine Lust, die Verteilung von mehren hundert Fotos an die Gäste zu übernehmen. Aber es gib eine Lösung: Die Online-Galerie, die bei mir bereits im Preis inbegriffen ist. Wie funktioniert’s? Ich verteile am Tag Eurer Hochzeit meine Visitenkarten mit einem eingedruckten individuellen 6-stelligen Code. Mit diesem Code gelangen eure Gäste über meine Homepage direkt in Eure Galerie. Diese enthält nahezu alle Gästefotos und ein paar ausgewählte Bilder von Trauung, Paarshooting etc. Eure Gäste können sich umschauen und einzelne oder alle Bilder herunterladen. Die Bilder sind in der Auflösung reduziert und tragen mein Wasserzeichen. Dafür sind sie für Eure Gäste kostenlos. Für das Zeigen und Teilen auf Handy, iPad, Fernseher oder PC reicht die Auflösung jedoch aus. Normalerweise lasse ich diese Galerie ca. 3-4 Monate stehen und nehme sie dann wieder aus dem Netz. Natürlich lade ich die Auswahl erst hoch, wenn Ihr Eure Bilder gesehen habt. Ich verbinde mit dieser Galerie auch immer den Wunsch, dass Eure Gäste sich auf Euch und das Fest konzentrieren und nicht mit dem Handy alles mit fotografieren. Manchmal geht er in Erfüllung…
Was passiert, wenn Du krank wirst?
In 6 Jahren mit rd. 60 Hochzeiten war ich noch nie krank und abgesagt wurde auch noch nichts, aber vorkommen kann es natürlich. Im schlimmsten Fall muss ich euch absagen. Da ich inzwischen ein gutes Netzwerk aus Kolleginnen und Kollegen habe, bin ich mir ziemlich sicher, auch kurzfristig einen Ersatz für Euch zu finden und würde auch alles versuchen, damit Ihr nicht ohne Fotograf dasteht. Eure Terminreservierungsgebühr erhaltet Ihr zurück, die Fotos aus dem Probeshooting bleiben Euch natürlich trotzdem. Wenn Ihr mir nach verbindlicher Buchung absagt, verfällt Eure Terminreservierungsgebühr für den Verdienstausfall. Weitere gegenseitige Ansprüche bestehen nicht.
Wie läuft ein Probeshooting ab und wozu ist das sinnvoll?
Im Probeshooting möchte ich Euch die Angst nehmen, die Ihr vielleicht vor der Kamera habt. An einem normalen Tag treffen wir uns in ganz normalen Klamotten, trinken einen Kaffee und machen dann irgendwo eine kleine Fototour. Wir nutzen die Kulisse Eurer Location oder in Hamburg für entspannte Fotos eins verliebten Paares. Ich probiere ein paar Dinge mit Euch aus, wir fotografieren ein paar verrückte Dinge und ein paar Standards, denn auch die gehören zum Paarshooting dazu. Dabei unterhalten wir uns, was Euch gefällt, was nicht, ich lerne Euch kennen und Ihr mich und am Ende haben wir eine gute Zeit miteinander verbracht. Die fertigen Fotos dienen auch als Anschauungsobjekt, was Euch gefällt, was nicht, auf welchen Fotos Ihr Euch wohlfühlt und wiedererkennt und was Euch nicht so zusagt. Das gilt auch für die Bearbeitung der Bilder. Das hilft uns allen, um am Hochzeitstag entspannt ins Paarshooting zu gehen. Und Ihr habt einmal ordentliche Fotos von Euch, die keine Schnappschüsse aus dem Urlaub sind oder von irgendwelchen Partys stammen. Die Fotos könnt Ihr für Einladungen oder alle andern Zwecke nutzen.
Müssen wir Dich beim Essen einplanen?
Je nach Dauer, ist etwas zu essen und vor allem zu trinken unabdingbar. Da ich auch während der Feier gerne mobil bleibe, ist auch ein Platz am Tresen o.ä. völlig in Ordnung, so dass ich nicht immer aufstehen und meinen Tisch im Stich lassen muss. Ob ich etwas vom Hochzeitsessen esse oder die Küche lieber etwas einfaches Eigenes macht, ist völlig egal, das könnt Ihr mit eurem Caterer oder der Location besprechen. Aber ab 6 Stunden Einsatz für Euch gehe ich davon aus, dass Ihr etwas zu essen mit einplant. Erfahrungsgemäß gilt übrigens das gleiche für den DJ.